Elternbrief des Kultusministers zum Schuljahr 2021/22

Liebe Eltern,

wie im vergangenen Jahr möchte Sie unser Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz auch dieses Mal mit einem „digitalen Elternbrief“ über die wichtigsten organisatorischen Punkte zum Schuljahresbeginn informieren und Schwerpunkte in der hessischen Schulpolitik vorstellen. Er geht dabei umfänglich auf die Maßnahmen im neuen Schuljahr zum Schutz einer Corona-Ansteckung ein.

Spiele-Tag

mit Spaß, Gemeinschaft und Fairness

Lachende Kinder zum Abschluss eines Schuljahres sind ein großartiges Geschenk. An ganz unterschiedlichen Stationen wie Sackhüpfen, Schubkarren- und Ballstaffel, Balltransport, Fahrzeugrennen und Wassertransport konnten sie ihre Koordination, Sprungkraft und Schnelligkeit immer mit Beachtung der Fairness unter Beweis stellen.
Eine „Riesen-Gaudi“ war die Erprobung im „Bubble-Ball“. Zum Abschluss gaben einzelne Kinder eine kleine Vorstellung ihres Talentes. So begeisterten sie ihre Mitschüler durch einen Spagat, „In-der-Brücke-vorwärts-laufen“ oder laufenden Handstand.


Nach dem gemeinschaftlichen Eis-Essen zum Abschluss ging jeder gut gelaunt und im Können gestärkt nach Hause.

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021 in Kreisen mit einer Inzidenz unter 100

Liebe Eltern,

ab dem kommenden Montag findet für alle Kinder Präsenzunterricht statt. Die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Masken müssen weiterhin getragen werden.

Wir leiten Ihnen hiermit außerdem ein Elternschreiben mit ausführlichen Erläuterungen zum Schulbetrieb von unserem Kultusminister sowie ein Schreiben mit Informationen zu den Regelungen bezüglich der Versetzung weiter:

Elternbrief zum Wechselunterricht ab 3. Mai 21

Liebe Eltern,

die aktuellen Inzidenzzahlen deuten darauf hin, dass ab Montag, 03. Mai der Wechselunterricht stattfinden kann. Dieser betrifft die Klassen 1 und 3 an unserer Schule. Durch die Klassenleitung erfahren Sie, an welchen Tagen Ihr Kind die Schule besuchen wird. Eine Notbetreuung für alle Kinder im Wechselunterricht ist organisiert. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie diese für Ihr Kind in Anspruch nehmen möchten.

Die Klassen 2 und 4 erhalten täglich Unterricht nach Stundenplan.

Die Nachmittagsbetreuung findet wie gewohnt statt. Das heißt, dass für alle regulär angemeldeten Kinder ein Mittagessen bestellt wird. Bitte melden Sie Ihr Kind vom Essen ab, falls es nicht an der Betreuung teilnimmt. Sollte dies nicht geschehen, muss für das bestellte Essen ein Essensmärkchen abgegeben werden.

Bitte teilen Sie der jeweiligen Klassenleitung bis spätestens morgen Vormittag 10:00 Uhr mit, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen wird. Die Einverständniserklärung für den Antigentest ist am Montag erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Dietz

Regeln für den Präsenzunterricht

Liebe Eltern,

der Vogelsbergkreis hat uns über die neuen gesetzlichen Regeln für die Aussetzung und die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts informiert:

Mit dem bereits ab dem heutigen Tage in Kraft getretenen vierten Bevölkerungsschutzgesetztes werden zudem sehr stringente Vorgaben für die Durchführung des Präsenzunterrichts an den Schulen gemacht. So ist jetzt per Bundesgesetz die Durchführung von Präsenzunterricht an den allgemeinbildenden und berufsbildendenden Schulen untersagt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. […] Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts ist erst möglich, wenn an fünf aufeinander folgenden Tagen der Schwellenwert von 165 unterschritten wird.

Der Wechselunterricht würde dann am übernächsten Tag wieder beginnen können.

Informationen zur Notbetreuung ab Montag

Liebe Eltern,

wir können leider in der Notbetreuung vorerst kein Mittagessen anbieten. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Verpflegung mit.

Wie bereits gesagt ist für die Teilnahme an der Notbetreuung entweder ein aktueller, negativer Schnelltest von einer der dafür ausgewiesenen Stellen oder die Teilnahme an dem in der Schule stattfindenden Selbsttest notwendig. Bedingung für die Teilnahme am Selbsttest in der Schule ist das Vorliegen der unterschriebenen Einwilligungserklärung.

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind bei diesem ersten Selbsttest unterstützend zu begleiten. Bedingung dafür ist, dass Sie selbst einen aktuellen, negativen Schnelltest vorweisen können.

Schnelltest: Wird von einer Arztpraxis oder von den ausgewiesenen Stellen durchgeführt, das Ergebnis liegt schnell vor.

Selbsttest: Wird vom Kind selbst in der Schule durchgeführt.