Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021

Liebe Eltern,

wenn am Montag die Schule wieder beginnt, bleiben die Bestimmungen von vor den Osterferien gültig. Es treten jedoch auch neue Regeln in Kraft.

Ab dem 19. April 2021 ist der Nachweis eines negativen Testergebnisses zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung.

Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest (Popeltest) macht oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule. Beide Angebote sind kostenfrei. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus.

Falls Ihr Kind den Nachweis durch die Teilnahme an der Selbsttestung in der Schule erbringen soll, so ist dafür erforderlich, dass es die unterschriebene Einwilligungserklärung am Montag in der Schule vorlegt, welche Sie bereits per Ranzenpost erhalten haben.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums, den Sie unter diesem Link abrufen können:

Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums vom 12.04.2021

Vorabinformation zu möglichem Wechselunterricht

Liebe Eltern,

momentan können wir noch nicht absehen, in welcher Form der Unterricht nach den Osterferien beginnen wird. Wir alle wünschen uns natürlich einen normalen Schulbetrieb.

Falls wir jedoch weiterhin Beschränkungen hinsichtlich der Gruppengröße haben werden, müssen wir für die Klasse 1 und die Klasse 3 in den Wechselunterricht gehen. Wie dieser dann genau organisiert wird, erfahren Sie in der zweiten Ferienwoche von der Klassenlehrkraft. Eine Notbetreuung wird dann für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen, die diese benötigen.

In jedem Fall werden wir Sie so schnell wie möglich darüber informieren, wie es für Ihr Kind nach den Osterferien weitergeht.

Wir wünschen Ihnen und allen Kindern ein frohes Osterfest.