Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April 2021

Liebe Eltern,

wenn am Montag die Schule wieder beginnt, bleiben die Bestimmungen von vor den Osterferien gültig. Es treten jedoch auch neue Regeln in Kraft.

Ab dem 19. April 2021 ist der Nachweis eines negativen Testergebnisses zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung.

Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest (Popeltest) macht oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule. Beide Angebote sind kostenfrei. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus.

Falls Ihr Kind den Nachweis durch die Teilnahme an der Selbsttestung in der Schule erbringen soll, so ist dafür erforderlich, dass es die unterschriebene Einwilligungserklärung am Montag in der Schule vorlegt, welche Sie bereits per Ranzenpost erhalten haben.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums, den Sie unter diesem Link abrufen können:

Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums vom 12.04.2021

Antigen-Selbsttests ab 19. April

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 19. April 2021 haben alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und alle weiteren an der Schule tätigen Personen zweimal in der Woche die Möglichkeit, sich anlasslos selbst auf das Coronavirus zu testen („Popeltest“). Viele weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben des Kultusministeriums an die Eltern:

Infobrief für Eltern zu den Selbsttests in der Schule

Wie Sie in diesem Schreiben lesen können, ist eine Einwilligungserklärung mit Zustimmung zur Datenverarbeitung nötig, damit Ihr Kind teilnehmen kann. Ohne Ihre Zustimmung kann Ihr Kind nicht an den Testungen teilnehmen. 

Falls Sie sich dafür entscheiden, dass Ihr Kind an den Testungen teilnehmen soll, geben Sie bitte die letzten beiden Seiten folgender Einwilligungserklärung am ersten Schultag nach den Ferien unterschrieben zurück.

Datenschutzinformation und Einwilligungserklärung

Sie finden die letzten beiden Seiten der Erklärung morgen ausgedruckt in der Ranzenpost.

Um Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln, wie diese Selbsttests konkret ablaufen, möchten wir hier ein Video mit Ihnen teilen. Das Kultusministerium empfiehlt, dass Sie sich dieses Video gemeinsam mit Ihrem Kind ansehen, um Fragen Ihres Kindes vorab besprechen zu können.

Torben erklärt den Coronatest

Stufenweise Schulöffnung beginnt ab 22. Februar

Liebe Eltern,

ab dem 22. Februar dürfen wieder Kinder in die Schule kommen. Die genaue Ausgestaltung, wie das Wechselmodell an unserer Schule umgesetzt werden wird, erfahren Sie am 18. Februar.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 16. Februar bei Frau Dietz, wenn Sie Ihr Kind verbindlich für die Mittagsbetreuung anmelden möchten. Es ist noch nicht sicher, ab wann wieder ein Mittagessen angeboten werden kann.

Sobald es etwas Neues gibt, werden wir Sie hier auf der Homepage informieren.

Nächste Öffnungsschritte der Schulen frühestens ab dem 22. Februar

 Informationen zum Planungsstand

Liebe Eltern,

in einem Schreiben an alle Eltern und Erziehungsberechtigten informiert der hessische Kultusminister über die nächsten Öffnungszeiten an Schulen. Nach jetzigem Planungsstand erfolgt die schrittweise Öffnung frühestens ab dem 22. Februar. Einzelheiten entnehmen Sie bitte folgendem Schreiben.

Regeln bis 31. Januar

Liebe Eltern,

wie Sie sicher den Medien entnommen haben, bleibt die Präsenzpflicht für Grundschülerinnen und Grundschüler bis zum 31. Januar ausgesetzt.

Das bedeutet für uns:

  • Alle Kinder arbeiten, wenn irgend möglich, zuhause mit dem Wochenplan.
  • Die Wochenpläne werden sonntags bis 14 Uhr über IServ von der Klassenlehrkraft zur Verfügung gestellt. Falls Sie keine Möglichkeit haben, Materialien ausgedruckt zu bekommen, wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenlehrkraft.
  • Alle benötigten Materialien, die nicht per IServ verschickt werden können, finden Sie in der Aula der Schule.
  • Die bearbeiteten Materialien werden von Ihnen am Freitag nach Möglichkeit bis 12 Uhr zurückgegeben.
  • Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Klassenlehrerkraft, welches Sie in den nächsten Tagen per IServ erhalten werden.
  • Die Schule bietet eine Betreuungsmöglichkeit von 7.35 Uhr bis 16.15 Uhr an. Diese ist nur für die Fälle gedacht, in denen es sonst überhaupt keine Möglichkeit für eine Betreuung zuhause gibt. Es wird kein Mittagessen angeboten.
  • Im Rahmen dieser Betreuung bearbeiten die Kinder am Vormittag die selben Wochenpläne wie ihre Klassenkameraden zuhause.

Anmeldungen für diese Betreuung müssen bis Freitag um 12.00 Uhr erfolgt sein. Bitte melden Sie sich direkt bei der Schulleitung.

Lassen Sie uns diese schwierige Zeit im Sinne der Kinder gemeinsam meistern! Wir hoffen, dass wir alle Kinder bald wieder an der Schule begrüßen können.

Heike Dietz

UPDATE: Wir leiten hier ein Schreiben des Hessischen Kultusministers an Sie weiter. Das zweite Dokument ist die Vorlage zur Anmeldung zum Präsenzunterricht in der Schule. Wenn sich Ihre Umstände ändern, können Sie Ihr Kind unter Verwendung dieser Vorlage auch wieder vom Präsenzunterricht in der Schule abmelden.

Präsenzunterricht ab 16.12.20

Liebe Eltern,

das Hessische Kultusministerium informiert in einem Schreiben alle Eltern und Erziehungsberechtigten über die ab Mittwoch geltenden Regeln. Wir leiten dieses Schreiben hier an Sie weiter:

Sollte Ihr Kind ab Mittwoch nicht zuhause betreut werden können, teilen Sie uns das bitte anhand dieser Vorlage mit:

Falls Sie Fragen zu der neuen Situation haben, helfen wir Ihnen gerne. Gemeinsam werden wir alles gut überstehen.

Bleiben Sie gesund!

Schule vor Weihnachten

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, gelten ab der nächsten Woche neue Regeln:

Die Schulen und Kitas werden in Hessen ab Mittwoch nicht komplett geschlossen. Das verkündete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Sonntag nach der Bund-Länder-Schalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Ab Mittwoch soll in den Schulen jedoch die Präsenzpflicht aufgehoben werden. „Die Eltern müssen sich einrichten können. Daher muss es eine Möglichkeit geben, dass die Schüler in die Schule können. Wer kann, soll aber zu Hause bleiben“, so Bouffier.

https://www.hessenschau.de/panorama/corona-hessen-ticker-358.html#572c63ba-7a7f-415f-89a2-8f8cf1c6d039

Diese neuen Regeln bedeuten für uns:

  • Am Montag und am Dienstag finden der Unterricht und die Nachmittagsbetreuung ganz normal statt.
  • Ab Mittwoch arbeiten die Kinder zuhause an ihren Aufgaben.
  • Ab Mittwoch findet am Vormittag eine Betreuung für Schülerinnen und Schüler statt, die nicht zuhause betreut werden können. Bitte melden Sie Ihr Kind für diese Betreuung bei der Schule an, damit wir planen können.
  • Die Nachmittagsbetreuung wird ab Mittwoch kein Essen mehr anbieten können. Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Essen mit.

Weitere Informationen erhalten Sie zu gegebenem Zeitpunkt hier auf der Homepage.

Bleiben Sie gesund!